LED Lenser M1 vs. Fenix PD20 - LED-Taschenlampen im Vergleich

[Trigami-Review]

Heute widme ich mich meinem ersten über Trigami vermittelten Produkttest. Und zwar habe ich 2 moderne LED-Taschenlampen bekommen die ich nun vergleichen möchte. Die LED Lenser M1 von Zweibrüder Optoelectronics und die Fenix PD20. Beide Taschenlampen sind sind hochwertige Hightechprodukte die mit den Taschenlampen aus meiner Kindheit nicht mehr viel gemein haben.

Dieser Produkttest kommt mir besonders gelegen da ich zur Zeit das Glück habe ca. 5 Kilometer von der nächsten S-Bahnstation weg zu wohnen und der Weg dorthin fast komplett unbeleuchtet ist. Besonders nervig ist das weil Nachts an besagter S-Bahnstation auch kaum ein Taxi zu bekommen ist und die Taxiunternehmen aus der nächsten Ortschaft sogar die Anfahrt mit berechnen was wiederrum kaum bezahlbar ist. Da geh ich die 5 km lieber zu Fuß wobei das aber auch nur mit einer guten Taschenlampe zu empfehlen ist.

Nun aber zu den Taschenlampen selber:

Die LED Lenser M1 ist 9,7 cm lang und wiegt 78 Gramm. Gespeist wird sie durch eine CR123A Batterie. Das Design ist schlicht und elegant wie man auf dem Foto sehen kann.

Die Fenix Pd20 ist mit 8,8 cm etwas kürzer wiegt mit 55 gramm auch etwas weniger. Das Design der Fenix ist etwas futuristischer, wirkt aber dafür nicht so elegant wei die LED Lenser. Als Batterie wird ebenfalls eine CR123A Batterie verwendet.

Beiden Taschenlampen liegt eine kleine Tasch bei die man am Gürtel befestigen kann. Die Tasche der LED Lenser ist nicht nur ein kleines Stückchen größer als die Tasche der Fenix sondern auch etwas durchdachter. Der Klettverschluß zum Befestigen am Grütel ist mit einem weitere Druckknopf gesichert und anstatt einer Plastiköse hat die Tasche der LED Lenser einen metallenen Karabinerhaken beiliegend. Als weiteres Zubehör wird beiden Taschenlampen noch eine Handschlaufe mitgeliefert die auch für größere Handgelenke ausreichend ist.

Bei der Bedienung und den verschiedenen Modi wird endglültig klar daß es sich bei den beiden Taschenlampen um verschiedene Hersteller handelt. Die LED Lenser M1 hat 3 verschiedene Modi die sich alle mit dem Einschaltknopf steuern lassen. Der normale Modus mit 100% Leuchtkraft wird durch einmaliges betätigen des Ein-/Aus-Schalters eingeschaltet. Durch einmaliges kurzes antippen vor dem endgültigen Einschalten schaltet man den 15% Modus ein der auf eine lange Laufzeit ausgelegt ist und trotzdem noch brauchbares Licht gibt. Durch zweimaliges antippen vor dem einschalten kann man den Stroboskop-Modus aktivieren der einem erlaubt einen Angreifer zu blenden. Eine sehr praktische Funktion wie ich finde.

Die verschiedenen Modi und die Bedienung der LED Lenser M1 sind auf einer kleinen Scheckkartengroßen Anleitung beschrieben die man leicht im Geldbeutel mitführen kann. Zusätzlich zu den 3 Modi besitit die LED Lenser noch eine Speed Focus Fuktion mit der die Leutkraft konzentriert werden kann. Sehr praktisch ist daß diese Funktion ganz einfach mit einer Hand zu bedienen ist.

Auf der passiven Featureseite bietet die LED Lenser außerdem einen Überhitzungsschutz der die Leuchtkraft automatisch reduziert sobald die Taschenlampe zu heiß wird. Was natürlich der Haltbarkeit der LED sehr zu gute kommt.

Bei der Fenix PD20 ist die Bedienung etwas umständlicher da insgesamt 6 Modis zur Verfügung stehen: Es gibt ebenfalls den normalen 100% Modus sowie einen Stroboskopmodus. Zusätzlich gibt es die Sparfunktion in 3 Abstufungen sowie einen SOS Modus. Das hört sich zwar erstmal sehr gut an aber man muß schon wissen wie man welchen Modus aktiviert. Das ist mir erst durch mehrmaliges Ausprobieren gelungen. Gewinnt die Fenix aufgrund der verschiedenen Modis einen Punkt verliert sie diesen auch gleich wieder wegen der nicht besonders eingängigen Bedienung.

Im Praxistest schneidet die LED Lenser M1 einen Tick besser ab. Denn 1. ist die Speed Focus Funktion sehr praktisch und 2. ist mir im Ernstfall die einfache Bedienung lieber. Auf meinem ca. 5 km langen, stockdunklen Heimweg waren mir zwar beide Taschenlampen sehr hilfreich, da man im Normalfall aber nur eine dabei hätte würde ich mich aus oben genannten Gründen für die LED Lenser enscheiden. Beide Lampen haben die Strecke gut durchgehalten und das obwohl ich auch die Batterieintensiven Modi getestet habe.

Als kleinen Stresstest für die Taschenlampen habe ich mir etwas besonderes Ausgedacht: Ich habe beide Lampen an den BobbyCar meines 2 gährigen Sohnes gebunden und er hat damit ein paar Runden durch die Wohnung gedrecht: Über Fliesenboden, Türschwellen und ein kleines Stück Pflastersteine. Außer ein paar kleineren Kratzern haben beide Lampen die Tortur überlebt :) Ein simulierter Fall aus ca. 1,5 Metern höhe auf meinen Fliesenboden konnte beiden Taschenlampen auch nichts anhaben.

Mein Fazit: Qualitativ überzeugen mich beide Produkte ich würde allerdings aufgrund der besseren Bedienung und der etwas besseren Ausstattung die LED Lenser M1 bevorzugen.

Wer weiter Fragen zu den getesteten Produkten hat kann diese gerne in den Kommentaren stellen oder im falle der LED Lenser M1 auch das offizielle LED Lenser Fourm besuchen.






WoW Expansion: Cataclysm HD Trailer

Seit der Blizzcon wissen wir also wie es weitergeht mit World of Warcraft: Die 3. Expansion Cataclysm genannt kommt nächstes Jahr und bringt wie immer ein paar Veränderungen und Neuerungen mit sich.

Ein kurzer Überblick was uns in Cataclysm erwartet wird:

- Neues Levelcap von 85
- Neue Rasse bei der Allianz: Die Worgen (Werwölfe)
- Neue Rasse bei der Horde: Die Goblins
- Die alten Gebiete werden neu gestaltet und sind teilweise Verwüstet
- Neue Startgebiete für die neuen Rassen
- Flugmounts in Kalimdor und in den östlichen Königreichen nutzbar
- Neue Klassen / Rassenkombinationen
- Neuer Sekundärberuf: Archäologie
- Neue Battlegroundmodi: Rated Team Battlegrounds
- Gilden Levelning System und Gilden Achievements
- Neue Charaktererwicklungsmöglichkeit: Der Weg der Titanen

Und hier der offizielle Cataclysm Trailer:


Weitere Infos gibts unter anderem bei golem.de

Aion Cinematic Trailer

Seit 2 Tagen ist der deutsche Aion Cinematic Trailer verfügbar der wirklich schön gemacht ist. Aion befindet sich gerade in der geschlossenen Betaphase und wird vermutlich Ende September veröffentlicht. Wie fast jedes neue MMORPG wird auch Aion als großer WoW Killer gehandelt. Jedenfalls scheind das Feedback der Tester in der Beta recht positiv ausgefallen zu sein und die Collectors Edition war in kürzester Zeit ausverkauft. Und die Standard Editon im Steelbook befindet sich sogar auf Platz 3 der Amazon Verkaufscharts. Vorbesteller erhalten einen früheren Zugang zum Spiel sowie ein paar Ingame Items die sich sogar auf die Werte des Charakters auswirken.

Und hier nun der Trailer



TICKnTALK: Weitere Funktionen des neuen Browser-Plugins

[Trigami-Anzeige]

.

Vor circa 2 Wochen habe ich ja schon über das neue Plugin TICKnTALK berichtet. Nach weiterer intensiver Nutzung möchte ich nun noch ein bisschen auf die weiteren Funktionenen eingehen.

Da wäre als erstes mal die Aufteilung in die Kategorien Infos, Videos, Bilder, Musik und Games. Möchte man also direkt ein Video ticken ist das am besten in dieser Kategorie aufgehoben und Spiele z.B. kommen natürlich in die Spielekategorie.

Wenn man nun mal sehen möchte welche Videos von der TICKnTALK Community oft getickt wurden kann man das in den Top Links sehen. Gefiltert kann das Ganze dann noch über die Auswahl 24 Stunden, 7 Tage, 30 Tage oder 1 Jahr.

Eine weitere nützliche Funktion die bei keiner Community fehlen darf ist das Freundesystem. Wenn man die Ticks oder Kommentare eines Mitglieds interessant findet kann man dieses Mitglied zu einem Freund machen. Damit hat man über das Fenster "Aktivitäten meiner Freunde" immer im Überblick was die Freunde getickt oder kommentiert haben. Einseitige Freundschaften sind ebenso möglich und werden als Fans bezeichnet. Wenn man jemanden zur eigenen Freundesliste hinzufügt ist man erstmal solange ein Fan des Users bis dieser die Freundschaft erwiedert. Für die eigenen Anzeige der Freundesaktivitäten macht das aber keien Unterschied.

Sehr nützlich ist auch die Funktion auf Kommentare direkt zu antworten. So können richtige Diskussionen entstehen und durch die Anzeige aller Antworten auf eigene Kommentare in der Profilübersicht verpasst man auch keine Antworten auf eigene Kommentare. Kommentarbeiträge die gut gefallen kann man mit einem Daumen-Hoch Symbol als Gut kennzeichnen. Daneben gibt es noch Daumen-Runter oder 'Spam-Melden' als Möglichkeit der Bewertung.

Und die letzte sehr häuftig von mir genutzte Funktion ist die Favoritenfunktion. Für besonders gute Ticks die man aufheben möchte und sich später nocheinmal ansehen möchte kann man jeden Tick zu einem Favoriten machen. Auf die eigenen Favoriten hat man jederzeit über die Übersicht schnellen Zugriff.

Und hier nochmal eine kleine Erinnerung an das TICKnTALK Twitter Gewinnspiel. Wer noch mitmachen möchte hat noch bis zum 30. August Zeit dazu. Lasst euch das nicht entgehen :)






Final Fantasy XIV HD Trailer

Final Fantasy XIV soll nächstes Jahr veröffentlicht werden. Neben der Playstation 3 Version ist auch eine PC Version geplant. Nur die Xbox 360 Version ist noch nicht sicher. Das Spiel geht für ein MMORPG erfrischend andere Wege denn es wird viel Wert auf das Soloplay gelegt und es wird keine festen Klassen geben sondern der Spieler baut sich seinen Charakter individuell zusammen. Hört sich auf jeden Fall schon mal sehr interessant an auch wenn ein östliches Rollenspiel natürlich Geschmacksache bleibt. Bei Golem gibt es noch ein paar sehr schöne Screenshots zu bestauenen und hier könnt Ihr den Final Fantasy XIV HD Trailer ansehen.



Traumhafte Sommerrabatte und neue Fotobücher bei ExtraFilm.de

[Trigami-Review]



In meinem heutigen Review möchte ich euch das neue Fotobuch "Impress" von ExtraFilm.de vorstellen. Es handelt sich dabei um ein 60 - 100 Seitiges Fotobuch der Luxusklasse: Extra großes Panoramaformat A3 (42,5 x 30,5 cm), gepolstertes Hardcover, verstärkter Buchrücken und das Cover kommt wahlweise mit Fenster im Lederlook oder im weißen Rillenlook. Das Papier ist hochglanzbeschichtet und das Buch ist mit Kapitalband gebunden. Hochwertiger geht es kaum und mit den richtigen Fotos wird das Fotobuch zu einer wahren Freude. Da hält man gerne seine wichtigen Momente im Leben fest. Aber auch als hochwertiges Geschenk bestens geeignet.


Es stehen über 140 verschiedene Designs für die Gestaltung zur Verfügung. So findet man wirklich für jeden Anlass und jeden Geschmack das richtige und wer möchte kann die Designs sogar mischen und sich seine ganz eigene Vorstellung verwirklichen. Zum Beispiel ein Bereich für die Hochzeit im Hochzeitsdesign und danach ein Bereich für die Flitterwochen im Urlaubsdesign ist kein Problem.

Möglich wird diese gestalterische Freiheit durch den ExtraFilm Designer, ein eigenständiges Programm in dem die Gestaltung des Fotobuches abläuft. Die Bedienung des ExtraFilm Designers ist dabei ganz einfach. Zuerst muss die Art des Fotobuches ausgesucht werden. Danach kann man nach verschiedenen Kategorien (Anlässen) sortiert ein Design wählen. Bei über 140 Auswahlmöchlichkeiten kann das schon mal ein weilchen dauern. Hat man sich dann für ein Design entschieden geht es weiter zur Covergestaltung. Ist auch das erledigt kommen endlich die eigenen Fotos ins Spiel.

Im Designer wählt man ein lokales Verzeichnis in dem sich alle Fotos befinden und das Programm lädt diese Fotos automatisch in die Übersicht. Danach hat man entweder die Möglichkeit die Fotos automatisch einsetzen zu lassen oder man setzt die Fotos manuell ein. Bei der automatischen Funktion spart man sich zwar eine Menge Zeit aber dabei kommt es natürlich darauf an wie gut die Fotos sortiert sind. Späteres umsortieren ist aber auch kein Problem.

Nun kann auf jeder Seite der Hintergrund und das Layout der Fotos und Textbereiche verändert werden. Die Fotos können verglößert, gedreht, zugeschnitten und im Kontrast verändert werden. In den Textfeldern, sofern man diese möchte, hat man freie Hand was die Schriftart und Größe sowie die Ausrichtung betrifft. Zusätzlich lassen sich noch verschiedene Filter über die Bilder legen die die Form verändern. Zum Beispiel um Runde Fotos zu bekommen, oder Fotos in Herzform. Der Hintergrund lässt sich auch noch mit allerlei Symbolen aus den verschiedenen Themenkategorien verschönern.

Ich bin mir ziemlich sicher daß man mit den ganzen Möglichkeiten die man im Designer hat Stunden verbringen könnte wenn man möchte. Durch die klevere automatische Funktion und die schönen Standard-Designs kann man aber auch mit wenig Zeitaufwand ein tolles Ergebnis erzielen das bei der nächsten Fotoalben-Session mit der Familie oder Freunden sicherlich gut ankommt.

Wer jetzt zuschlagen möchte dem kann ich noch die ExtraFilm Sommeraktion empfehlen. Bis zum 31.10.2009 kann man bis zu 20% Rabatt und einen 3 Euro Gutschein für die nächste Bestellung bekommen. Das sollte man sich nicht entgehen lassen :)




Login Probleme nach Patch 3.2: Ladebalken bleibt am Ende stehen

Einige Spieler haben seit der Installation von Patch 3.2 verstärkt Probleme sich einzuloggen. Der Ladebalken nach der Charakterauswahl füllt sich und bleibt am Ende aber stehen und es passiert nichts. Zwar gibt es im WoW Forum einen sticky Post der ein paar Tipps gibt was man machen kann aber ich vermute daß es sich um ein Server Problem handelt. Denn ich kann mich auf einem Server einloggen (Sen'jin) während ich auf meinem Hauptserver mit keinem Charakter einloggen kann.

Update: Nachdem der Login bei mir nun wieder funktioniert ohne daß ich meine Addon-Ordner gelöscht habe bietet sich nun ein erschreckendes Bild in Orgrimmar: Die ganze Stadt ist vollgestopft mit inaktiven Charakteren. Es scheint so als ob jeder Charakter der versucht hat einzuloggen zwar im Spiel ist aber keine connection zum Spielclient hat. Ich habe nämlich zufällig meinen eigenen Char von meinem Alt neben mir bewegungslos rumstehen sehen.

Kein Wunder also daß der Server da nicht mehr mitspielt wenn 50.000 inaktive Charaktere den Server belasten. Kann man nur hoffen daß Blizzard das Problem bald in den Griff bekommt denn ich kann mir nicht vorstellen daß bei der Serverlast normales spielen möglich ist.

Call of the Crusade Offizieller Trailer zum Patch 3.2

Die Server sind aufgrund der verlängerten Wartungsarbeiten leider noch bis ca. 15 Uhr down. Daher bleibt uns nun noch ein bisschen Zeit die man nutzen könnte um den offizellen Trailer zum Patch 3.2 anzusehen. Im Call of the Crusader Trailer werden die neuen Features kurz vorgestellt und man bekommt eine Idee davon was uns zukünftig erwartet.



Alternative Downloadquellen für den WoW Patch 3.2

Seitdem die Server heute nach der Downtime heute Nacht wieder oben sind ist auch der neue Patch 3.2 auf den Live-Servern aufgespielt. Noch sind die Server Down aber jetzt ist schon mal ein guter Zeitpunkt sich den Patch zu besorgen damit man nachher direkt loslegen kann. Damit ihr euch nicht durch den langsamen Download des Blizzard Downloaders quälen müsst habe ich hier mal wieder ein paar alternative Downloadquellen rausgesucht.

Damit sollte der Download um einiges schneller gehen:

Kompletter Patch 2.3 Download bei Gamona.

Kompletter Patch 2.3 Download bei PC Games Hardware.

Kompletter Patch 2.3 Download bei Gamestar.

Kostenloses Rollenspiel für Nokia XpressMusic 5800 und Nokia N97 downloaden

Auf der Suche nach ein paar netten Spielen für mein Nokia Xpress Music 5800 bin ich auf das kostenlose Handyrollenspiel 'Geschichten aus Avael' gestoßen. Das Spiel erinnert sehr stark an die alten C64 Rollenspiele und bringt einige nette Ideen mit. In der Vogelperspektive steuert man seinen Helden durch eine Burg und muss versuchen zu fliehen. Es gibt ein Inventory und Ausrüstungsplätze wie bei anderen Rollenspielen auch.

Das Spiel hat sogar ein paar Adventure Ansätze da man manchmal nur weiterkommt wenn man bestimmte Gegenstände miteinander kombiniert. Ich hätte nicht gedacht daß Rollespiel auf dem kleinen Handydisplay so viel Spass machen kann. Zumindest für 2 unterhaltsame Stündchen hat das Spiel gereicht.

Auf den neuesten Nokia TouchScreen Handys ist die Steuerung zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber nach kurzer Zeit merkt man das nicht mehr.
Zusätzlich zu den beiden neuesten Nokias werden auch noch viele andere Handys unterstützt:

LG KS10 JoY, KT610, KT770

Nokia 3230, 3250, 5320 XpressMusic, 5500, 5630 XpressMusic, 5700 XpressMusic, 5730 XpressMusic, 5800 XpressMusic, 6110 Navigator, 6120 classic, 6121 classic, 6124, 6210 Navigator, 6220 Classic, 6260, 6290, 6600, 6620, 6630, 6650 gps, 6670, 6680, 6681, 6682, 6710 Navigator, 6720 classic, 6730 classic, 7610, E50, E51, E52, E55, E60, E61, E61i, E62, E63, E65, E66, E70, E71, E75, E90 Communicator, N70, N71, N72, N73, N75, N76, N77, N78, N79, N80, N81, N81 8GB, N82, N85, N86, N90, N91, N92, N93, N93i, N95, N95 8GB, N96, N97

Panasonic X700, X701, X800, Z800

Samsung I8510 INNOV8, i8910 Omnia HD, SGH-D700, SGH-D710, SGH-D720, SGH-D730, SGH-G810, SGH-i400, SGH-i450, SGH-i520, SGH-i550, SGH-i560, SGH-i570, SGH-i7110, SGH-L870, SGH-Z600

Das kostenlose Handyrollenspiel kann downgeloadet werden bei gamesload.

Falls jemand einen Tipp braucht oder eine Lösung sucht kann sich hier gerne per Kommentar melden.

Monster Hunter Freedom Unite jetzt auch bei uns erhältlich auf der PSP

[Trigami-Anzeige]

Das PSP Spiel Monster Hunter Freedom Unite, daß in Japan unglaubliche erfolgreich ist, wurde nun auch hierzulande veröffentlicht. Seit dem 26. Juni dieses Jahres können sich auch deutsche Spieler auf die Jagt nach den Monstern begeben, die in Japan über 3 Millionen Spieler begeistern.

Die Monster Hunter Serie ist in Japan nicht nur ein Spiel sondern hat sich zu einem kulturellen Phänomen entwickelt. In ihrem 5 Jährigen bestehen konnte die Serie sich Weltweit über 8,5 Millonen mal vekaufen. Im Mai 2008 erschienen taussende Fans zu den von Capcom in 5 Städten veranstalteten Monster Hunter-Festivals. Einige Fans besuchen sogar die Monster Hunter-Sommercamps um sich mit gleichgesinnten aus dem ganzen Land in ihr Hobby zu vertiefen. Da ist es nicht verwunderlich daß einige Spieler auf eine Spielzeit von über 1000 Stunden kommen.

Nun aber erstmal zu Spiel selber. Monster Hunter Freedom Unite ist ein Action-Rollenspiel daß mit bis zu 4 Spielern ab 12 Jahren gespielt werden kann. Zu Beginn des Spiels erschafft sich der Spieler einen Charakter mit dem es dann später auf die Jagt geht. Wer den Vorgänger gespielt hat kann seien Spielcharakter auch in den neuen Teil importieren. Der Spieler kann auf seinem Weg zum Meisterjäger auf über 1400 verschiedene Waffen und 2000 Rüstungsteile zurückgreifen. Außerdem bietet das Spiel verschiedene Quests und sogar Event-Quests die nach und nach von Capcom erstellt werden. Die verschiedenen Waffenarten spielen sich auch verschieden da sie teilweise ihre eigene Steuerung haben. Jeweils 5 Rüstungsteile können zu einem Set kombiniert werden um einen speziellen Bonus zu bekommen.

Grafisch lässt Monster Hunter Freedom Unite keine Wünsche offen. Die Animationen sind sehr flüssig und die Waffen und Rüstungen sind sehr schön modelliert. Die Landschaften sind abwechslungsreich und bieten von verschneiten Winterlandschaften über grüne Sümpfe und feurige Lavalandschaften ein abwechslungsreichen Landschaftsmix.

Das Spiel beginnt im Heimatdorf des Spielers daß es vor den Monstern zu beschützen gilt und hierher kommt der Spieler zwischen seinen Einsätzen auch immer wieder zurück um Handel zu treiben oder Quests anzunehmen. Auf der Pokke-Farm im Dorf kann man das Abbauen von Ressourcen lernen die man später zum herstellen eigener Waffen und Rüstungen benötigt. Neben dem Bergbau um Erze zu schürfen kann man sich aber auch ganz gemütlich der Kunst des Angelns widmen. Wer möchte kann sich im Dorf auch einen Katzenbegleiter anheuern der den Spieler beim Kampf unterstützt.

Fleissige Jäger haben somit viele Möglichkeiten zum Meisterjäger aufzusteigen.

Schaut euch am besten mal diesen kleinen Trailer an:



Monster Hunter Freedom Unite ist auf alle Fälle ein Spiel für das sich die Anschaffung einer PSP lohnt. Und für Leute die schon eine PSP besitzen ist das Spiel ein absoluter Pflichtkauf.