Alle Geheimnisse von Pandaria im super umfangreichen WoW Mists of Pandaria Guide von Killerguides

Das Aus für aufwendige WoW Addons?

Blizzard hat letzte Woche neue Richtlinien für Addon-Entwickler veröffentlicht und hat damit eine kleine Welle der Empörung losgetreten. Viele Addon Entwickler sind empört über folgenden Paragraphen:

5) Add-ons may not solicit donations.
Add-ons may not include requests for donations. We recognize the immense amount of effort and resources that go into developing an add-on; however, such requests should be limited to the add-on website or distribution site and should not appear in the game.

Addon Entwickler dürfen also nicht mehr im Addon selber um Spenden bitten. Es nur noch erlaubt auf der Webseite des Addons oder auf der Downloadseite darum zu bitten. Nun sind einige Addons recht aufwendig in der Wartung und die Autoren solcher Addons sind nun natürlich erstmal etwas sauer daß sie für ihren hohen Zeitaufwand den sie leisten weniger Geld bekommen.

Allerdings denke ich daß es nicht so schlimm kommen wird und alle guten Addons in der Versenkung verschwinden. Wenn der erste Schock überwunden ist werden sich die Entwickler schon etwas einfallen lassen. Man könnte ja z.b. auf den Downloadseiten etwas auffälliger um Spenden bitten und die Nutzer auf die geänderten Bedingungen aufmerksam machen. Das würde ihnen sicherlich niemand übel nehmen. Außerdem werden sich unter den fast 12 Millionen WoW Spieler sicherlich ein paar finden die ein Addon auch ohne finanziellen Ausgleich entwicklen und warten möchten.

Comments :

1
helaron hat gesagt…
on 

Hallo Matti

man gehe mal davon aus, dass mind genau so viele Firefoxkunden wie WoW Kunden existieren.

Leider funktioniert genau bei den Firefox Addons (die sicher von vergleichbarer Qualitaet sind) das Bezahlsystem nicht wirklich, weil auch dort nur auf der Webseite des Addons drauf hingewiesen wird.

Ich fuerchte also sehr konkret, dass Leute wie die Carbonite Entwickler definitiv weitere Arbeiten einstellen.

Sicher wird es einige Kunden geben, die Spenden oder Abos einrichten. Aber ob die grossen Projekte, die wesentlich Einfluss auf das Spielerlebnis nehmen, weiterleben werden halte ich fuer fraglich.

Ich selbst nutze ca. 100 Addons, sehe aber letztlich nur bei Carbonite tatsaechlich das Beduerfnis mich finanziell an den Entwicklungskosten zu beteiligen.

Und wer schaut auf die Webseite des Addons wenn Curse, WoWMatrix oder wie sie alle heissen, das alles automatisch machen?

helaron

Kommentar veröffentlichen

 

Besucherzähler

Webmaster Tipps

Die Top Money Maker dieses Blogs


Contaxe





Buttons






bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de